Mähen mit der Sense

 Einsteigerworkshop 

Mähen mit der Sense

Datum: Samstag 29.06.2019

Uhrzeit: 09:30 - 15:30

Mähen mit der Sense, ein altes Handwerk, das auch heute noch viele Vorteile mit sich bringt. Mit der richtigen Technik mach das Mähen mit der Sense richtig Spaß, ist effektiv und gesund für den gesamten Bewegungsapparat. Die Landschaft wird sanft und ohne fossile Brennstoffe gepflegt. Ideal für kleine Flächen und ein kleines Budget. In diesem Einsteigerworkshop erklärt  Franz Holzmann (Landwirt) die wichtigsten Grundlagen zum Mähen mit der Sense:

  • Grundausrüstung: Sense, Worb, Sensenring, Wetzstein und Kumpf
  • Einstellen der Sense auf die eigene Körpergröße und -haltung
  • Sensenführung und Haltung beim Mähen
  • Erste Mähversuche
  • Schärfen mit dem Wetzstein
  • Dengeln mit dem Dängelapparat (einfacher für ungeübte Anfänger)
  • Demonstration Dengeln mit dem Hammer und der "Dengelgoaß" 

Ausrüstung: Gutes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung und Verpflegung. Wenn vorhanden, eigene Sense mitnehmen. Vor Ort stehen auch Sensen zum Üben zur Verfügung. Der Workshop findet outdoor statt. Bei Regen weichen wir in eine beheitzte Garage aus und nutzen Regenpausen zum Üben. Ein gemeinsames Mittagessen ist beim Kirchenwirt in Altmelon (3km vom Kursort entfernt) eingeplant.

Ort: Am Bauernhof der Holzmanns in Purrath 6, 3925 Arbesbach

Kursbeitrag: 30,-

maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen

Anmeldung: sekretariat@oegtt.at

Für Fragen und Informationen zum Workshop steht Gerda Holzmann zur Verfügung: post@gruen-kraft.at, 0676 33 44 671

 

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Kursanmeldung 

 1.1 Die Anmeldung erfolgt schriftlich. Entweder mit einem Anmeldeformular auf www.oegtt.at oder  per Mail. 

1.2 Für jeden Kurs ist eine eigene Anmeldung auszufüllen.  

1.3 Die angegebene Anmeldefrist ist einzuhalten und wird mit der Kursauschreibung bekannt gegeben. Wenn keine Anmeldefrist explizit angegeben ist, dann gilt ein Anmeldeschluss von sieben Tagen vor Kursbeginn. 

 1.4 Wir behalten uns vor, Anmeldungen auch nach Anmeldeschluss anzunehmen, soweit freie Kursplätze zur Verfügung stehen.  

1.5 Nach Eingang der Anmeldung erhalten die TeilnehmerInnen eine Rückmeldung. Sobald die MindestteilnehmerInnenanzahl erreicht wurde, jedoch spätestens mit Anmeldeschluss erhalten die TeilnehmerInnen eine Anmeldebestätigung.  

1.6 Bei Überschreiten der MaximalteilnehmerInnenanzahl werden die Anmeldungen in einer Warteliste gesammelt; sollte ein/e TeilnehmerIn kurzfristig ausfallen, wird dieser Kursplatz dem/r Ersten in der Warteliste angeboten. Wenn sich keine freien Kursplätze vor Kursbeginn ergeben, wird die Anmeldung für den nächsten Kurs in Evidenz gehalten und bevorzugt gereiht. Eine neuerliche Anmeldung ist trotzdem erforderlich.  

 2. Kursrücktritt und Stornobedingungen  

2.1 Die Stornierung einer Anmeldung muss schriftlich (per E-Mail an die Anmeldeadresse) erfolgen. 

2.2 Das Versäumnis bzw. Ignorieren einer Zahlungsaufforderung ist nicht mit einer Kursstornierung gleichzusetzen.

 2.3 Bei Abmeldung nach der Anmeldefrist (das heißt sieben Tage vor Beginn der Veranstaltung) sind 25 % der Kursgebühr als Bearbeitungsgebühr zu entrichten, 4 Tage vor Beginn der Veranstaltung der volle Betrag. 

2.4 Ist kein Anmeldeschluss angegeben, gelten immer sieben Tage vor Kursbeginn als Anmeldeschluss. 

 2.5 Wenn ein/e ErsatzteilnehmerIn genannt wird oder jemand von der Warteliste den Kursplatz einnimmt, fallen keine Stornokosten an. Bei Nichtteilnahme ohne schriftliche Stornierung ist die gesamte Kursgebühr zu bezahlen. 

2.6 Bei unvorhergesehenen Ereignissen, wie z.B. Krankheitsfällen, behält sich die ÖGTT vor, im Einzelfall zu entscheiden, ob die Teilnahmegebühr gezahlt werden muss oder nicht.  

 3. Kursabsagen durch die ÖGTT

3.1 Das Zustandekommen eines Kurses hängt vom Erreichen einer MindestteilnehmerInnenanzahl ab, die mit der Kursausschreibung bekannt gegeben wird. 

3.2 Die ÖGTT behaltet sich vor, Veranstaltungen bis zum Anmeldeschluss abzusagen, wenn die MindestteilnehmerInnenanzahl nicht erreicht wird oder sonstige Gründe vorliegen. Die TeilnehmerInnen werden darüber schriftlich oder telefonisch informiert. Bereits einbezahlte Kurskosten werden vergütet.

3.3 Bei Absagen oder vorzeitigen Abbrüchen aufgrund außerhalb des Einflussbereiches der ÖGTT  liegenden Gründen werden keine Kurskosten rückvergütet. 

 4. Haftung und Versicherung  

4.1 Die ÖGTT übernimmt keine Haftung für Personen- und/oder Sachschäden in Zusammenhang mit der Durchführung von Kursveranstaltungen.  

 5. Datenschutz 

5.1 Persönliche Daten werden elektronisch erfasst, bearbeitet sowie vertraulich behandelt und dienen ausschließlich internen Zwecken.  

 

5.2 Eine Weitergabe von Daten an Dritte ist nur mit dem Einverständnis der TeilnehmerInnen möglich.